Turnverein Dettingen - Mehr als nur Sport!
Seite auswählen

Bemerkenswertes aus über 100 Jahren TVD

1914 Der „Turnverein Ober- und Unterdettingen“ wird am 1.Januar gegründet.
1914-18 Während des 1. Weltkrieges ruht das Vereinsgeschehen weitgehend.
1919 Nach Ende des 1. Weltkrieges, aus dem 16 Turner nicht mehr heimkehren, erfolgt der Neubeginn.
1922 Am 23. Juli findet die Fahnenweihe statt.
1925 in vorbildlicher Gemeinschaftsleistung baut der Turnverein eine eigene Halle.
1926 Die Turnhalle wird am Pfingstwochenende eingeweiht.
1933 Theateraufführungen gehören zum Jahresprogramm des Vereins.
1939 Der Beginn des 2. Weltkrieges beendet das Vereinsleben.
1949 Nach Aufhebung des Turnverbotes gründet Ludwig Weh zum 3. Mal den Turnverein Dettingen.
1950 Die neu gegründete Riege der Turnerinnen tritt erstmals auf.
1954 Am 3. und 4. Juli wird das 40jährige Jubiläum groß gefeiert.
1956 Dettingen veranstaltet das erste Gaujugendtreffen mit über 300 Teilnehmern.
Der „Dettinger Turnvater“ Ludwig Weh stirbt am 26. Oktober.
1964 Die jahrelangen Umbauarbeiten an der Turnhalle beginnen.
1965 Das 50jährige Jubiläum wird wegen der Bautätigkeiten ein Jahr später gefeiert.
1966 Das erstes Gaukinderturnfest in Dettingen hat 430 Teilnehmer.
1969 Hans Weiß wird für 22 Jahre 1. Vorsitzender des Turnvereins.
1970 Die Turnhalle wird an die Gemeinde übergeben, von dieser renoviert und erweitert.
1974 Im Rahmen der 60-Jahr-Feier richtet Dettingen das Bezirkskinderturnfest mit über 700 Teilnehmern aus.
1986 Die Tennisabteilung wird gegründet und die ersten 2 Plätze werden gebaut.
1989 Die Triathlon Abteilung entsteht.Das 75jährige Jubiläum wird groß gefeiert.
1996 Das bis heute erfolgreiche Sommerferienprogramm startet.
1997 Die Triathleten richten die Baden-Württembergischen Triathlon-Meisterschaften in der olympischen Distanz aus.
1999 Der Mehrzweckraum im Untergeschoß des Musik-Proberaums wird eingeweiht und hauptsächlich vom Turnverein genutzt.
Das Gaukinderturnfest findet wieder in Dettingen statt.
2002 Die Tennisabteilung erhält ein schmuckes neues Heim.
Bernd Kirchenmaier wird nach 2001 erneut Duathlon-Amateur-Weltmeister in seiner Altersklasse (AK).
2004 Zum 2. Mal nach 1996 erhält der Verein die Auszeichnung „Pluspunkt Gesundheit“ des Deutschen Turner-Bundes.
2005 Simone Aumann wird Triathlon-Europameisterin über die Olympische Distanz in ihrer AK.
2007 Mit dem Bau des Dorfgemeinschaftshauses verbessert sich die Übungssituation  im Turnverein deutlich.
Simone Aumann wird Europameisterin Ironman und Vize-Weltmeisterin Ironman jeweils in ihrer AK.
2008 Die Gemeinde renoviert die Schulturnhalle und stattet sie mit neuen Sportgeräten aus.
Der Turnverein erhält als erster im Landkreis das Qualitätssiegel „Sport pro Gesundheit“.
Simone Aumann wird wie 2005 Vize-Europameisterin Ironman.
2012 Rainer Aumann wird zum 2. Mal in Folge Europameister Ironman 70.3 in der AK 35-39.
2013 Der Turnverein Dettingen besteht aus 7 Abteilungen mit 35 Übungs- und Trainingsgruppen.
Bei der Vergabe des Sportjugend-Förderpreises des Landes erhält der TVD einen Anerkennungspreis für vorbildliche Jugendarbeit.
Rainer Aumann wird Triathlon-Vize-Weltmeister in seiner AK.

Termine – Verein

Es gibt derzeit keine bevorstehenden Veranstaltungen.

Verein